I LOVE PIZZA

13. Februar 2018
Rezepte

Ich liebe Pizza und würde niiie darauf verzichten. Je nach Zubereitung und Belag, kann man aber aus der fetthaltigen Kalorienbombe eine gesunde, ausgewogene Mahlzeit kreieren.

 

So mache ich meinen Pizzateig

  • Ich verwende ½ Vollkornmehl, ½ Weißmehl (Achtung je höher der Vollkornanteil, desto mehr Wasser ist nötig, sonst wird der Teig später sehr zäh)
  • Ich plane mindestens 2 h Stunde (besser 6 hJ) für den „Gehprozess“ ein, dadurch wird der Teig leichter verdaulich und ich benötige weniger Hefe für das selbe Volumen
  • Ich verwende hochwertiges Olivenöl, das macht den Teig geschmeidig und ist gleichzeitig ein toller Geschmacksträger
  • Ich Rolle den Teig dünn aus, die Pizza wirkt optisch größer und ich habe mehr Fläche zum belegen

 

 

Für den Belag

  • Verwende ich sehr viele frische Zutaten
  • Bin sparsam im Umgang mit Mozzarella (greife aber nicht zu Mozzarella light à Geschmackseinbußen, lieber weniger dafür aber die normale Mozzarella)
  • Kombiniere ich buntes Gemüse gerne mit einer fettarmen Eiweißquelle: Thunfisch, gekochter Schinken oder Bresaola
  • Vermeide ich fetthaltige Belege wie Salami, Speck, doppelt Käse oder Pancetta
  • Verwende ich auf Eingelegtes (Peperoni, Artischocken, Oliven...) achte aber immer darauf, dass ich es sehr gut abtropfe, wenn es in Öl eingelegt ist
  • Verwende ich viele frische Kräuter, um der Pizza den letzten Schliff zu geben

 

Ich habe diese Pizza mit Spinat, Thunfisch, Zucchini und Rucola (siehe Bild) verputzt J

Die Nährwerte dafür sind:

 Ca. 370kcal, 42 g KH, 25 g EW, 10 g F

 

Als Vergleich die Nährwerte einer Fertigpizza, belegt mit Salami, Zwiebeln und Peperoni:

Ca. 845 kcal, 110 g KH, 35 g EW, 27 g F

Kontakt

Kontaktiere uns
ProActive Südtirol GmbH

Erfahrungen & Empfehlungen

2019 August
Zur Übersicht